Mein Urlaub im Ausseerhaus

Mein „Dahoam“ im Narzissendorf Zloam

Wie eine wohlige Umarmung empfängt das urtümliche „Brickl“ des Ausseerhauses seinen Bewohner, um dort auch gleich den Blick in die lichtdurchflutete Veranda mit dem gemütlichen Essplatz freizugeben. Was ein Brickl ist? Ursprünglich ein Windfang, der eine „Brücke“ zwischen draußen und drinnen bildet.
Und so wie die Menschen ihr schmuckes „G'wand“ tragen – wie die Ausseer ihre Tracht liebevoll bezeichnen – so schmücken sich die Ausseerhäuser mit den typischen Zierbrettern in Form von allerlei Giebelschnitzereien und Ausschnittbrettern.